Latest Posts

Domino-Views im Detail

John Curtis, Domino Core Application Team Leader, hat viele Jahre lang in der Notes Indexing Facility (NIF) gearbeitet.

In seinem Artikel schreibt er über seine Ansicht über Domino-Views, die ein anspruchsvoller Bereich bleiben werden, da so viele verschiedene Daten durch den Code fließen.

Eine der problematischsten Vorgänge im NIF ist die Handhabung von Updates. Man könne nun die Frage stellen, was denn das Problem sei? Andere Datenbankprodukte haben kein Problem mit der Aktualisierung ihrer Indexe, warum ist Domino anders? Die Antwort liegt in der Leichtigkeit, mit der Ansichten und Ordner im Designer erstellt werden. Es ist eine sehr verbreitete Tatsache, dass die Anzahl und Komplexität der Ansichten ständig zunimmt.

Hierzu hat er einen interessanten Vergleich angestellt, den Sie auf dem Domino Blog hier nachlesen können.

Nadine Holler | 10. August 2020 11:49:07 | Kommentare (0) | Permanent Link

HCL Notes und Domino 11.0.1 FP1 erschienen

Am 03. August ist von HCL das Fixpack 1 für HCL Notes und HCL Domino zum Download bereitgestellt worden. Die einzelnen Fixes finden Sie auch auf unserem ftp-Server. 

Die mit dem Fixpack erfolgten Erweiterungen und Fixes können Sie unter dem folgenden Link nachlesen.

Lutz Geschinsky | 06. August 2020 09:47:58 | Kommentare (0) | Permanent Link

Die Kunst des Möglichen mit HCL Domino Volt

Vor kurzem wurde die erste HCL Domino Volt Roundtable-Sitzung veranstaltet. In dieser Veranstaltungsreihe stellt HCL Domino Volt Themen vor und führt offene Diskussionen mit seinen Kunden und Partnern. Diesmal wurden mehrere Anwendungsfälle für Domino-Volt-Anwendungen behandelt, die sich auf visuelle Verbesserungen von Out-of-the-Box-Komponenten mit reinem CSS (Cascading Style Sheet) und JavaScript konzentrierten.

Domino wird heute von über 15.000 Kunden weltweit für die Entwicklung von Anwendungen eingesetzt, mit denen sie ihr Geschäft betreiben. Mit der Einführung von Domino Volt bestand die Mission von HCL nicht nur darin, die Investitionen seiner Domino-Kunden zu bewahren, sondern auch ihre Fähigkeit zu erhöhen Geschäftslösungen schneller bereitzustellen und den Wert von Domino zu steigern. Indem HCL seinen Kunden und Partnern neue Fähigkeiten zur Anwendungsentwicklung zur Verfügung stellt, die sich auf das gesamte Unternehmen auswirken, versetzt Domino Volt jeden in die Lage, Lösungen zu entwickeln und gleichzeitig von der Sicherheit, Zuverlässigkeit und niedrigen TCO von Domino zu profitieren. In nur 3 Monaten seit der Markteinführung haben über 80 neue Kunden Domino Volt genutzt, um ihre Anwendungsbereitstellung für das Unternehmen zu beschleunigen.

Um zu sehen, ob das HCL Team Anwendungen entwickeln kann, die sowohl unsere geschäftlichen Herausforderungen als auch andere Herausforderungen in der realen Welt lösen können, hat HCL vor kurzem einen internen Hackathon gestartet. Mehr als 20 Teams mit mehr als 50 Mitgliedern auf der ganzen Welt nahmen daran teil und keines hatte zuvor Domino-Volt-Erfahrung! Einige der eingegangenen APPs stammten von Vertriebsteammitgliedern, die keinerlei Entwicklungserfahrung hatten. Sie hatten lediglich zwei Wochen Zeit, um ihre Anwendungen zu entwerfen, zu entwickeln, zu testen und zu liefern - und dies zusätzlich zu ihrer täglichen Arbeit!

Mithilfe von CSS wurden die Teams mit ihren App-Designs kreativ und schufen Lösungen, die spannende Herausforderungen lösten. Diese zeigten, wie mit ein wenig CSS ein einfaches Blatt in eine schöne Anwendung verwandelt werden kann und das ganz einfach. Geschäftsanwender können ihre Anwendungen in Domino Volt entwickeln, indem sie eine Tabellenkalkulation importieren oder indem sie Felder und Aktionen einfach per Drag & Drop verschieben. Sie können dann mit dem Style Editor Stile anwenden oder von der IT-Abteilung zur Verfügung gestellte CSS importieren und haben innerhalb weniger Stunden eine großartig aussehende, einsatzbereite Anwendung, die die bewährte Domino-Plattform nutzt!

Was kommt als Nächstes?

Wenn Sie mit Domino Volt herumspielen möchten, registrieren Sie sich hier für eine Sandbox, um anzufangen. Es ist kostenlos und läuft in einem Browser, d.h. es ist keine Installation erforderlich. Sie können sich in der Dokumentation über die Arbeit mit CSS und Domino Volt informieren und versuchen, Ihre eigenen Anwendungen zu erstellen.

HCL hat bereits zwei weitere Roundtables geplant und lädt herzlich ein!

Roundtable 2: Strategien zur Integration von Domino-Volt-Anwendungen, 12. August, 14.00 Uhr ET. Es werden Integrationstechniken und Optionen innerhalb von Domino Volt behandelt, einschließlich anderer Domino Volt-Anwendungen, REST-Dienste und Domino Views. Registrieren Sie sich hier.

Roundtable 3: Domino Volt Einsatztopologien, 27. August, 14 Uhr ET. Es werden verschiedene Deployment-Optionen behandelt, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Registrieren Sie sich hier.

Falls Sie die Live-Sitzung des ersten Roundtables verpasst haben, können Sie sich die Wiederholung gerne hier ansehen.

Zum ursprünglichen Artikel von Francois Nasser geht es hier lang!


Nadine Holler | 04. August 2020 13:35:45 | Kommentare (0) | Permanent Link

Tipp: Aufräumen Notes Client

Anbei ein kleiner Tipp zum Prüfen, wenn der Notes - Client einmal anders arbeitet als gewohnt und funktioniert wie am Vortag. Es kommt eher selten vor, anbei die folgenden Punkte, die wir beim Anwender PC oder Laptop prüfen:

  1. Prüfen, ob genügend Speicherplatz auf dem PC vorhanden ist
  2. Der Notes Cache dient dem schnellen Zugriff auf Designelemente wie bspw. Masken und Ansichten oder auch Script. Die Cache.ndk ist eine Datenbank, die mit dem Notes Client geöffnet werden kann. Im Notes Menü auf Datei - Anwendung öffnen, auf dem Arbeitsplatz die Datei mit dem Dateinamen angeben "cache.ndk". Nach dem Öffnen erscheint beim ersten Öffnen das "Über die Anwendung" -Dokument, dieses Dokument schließen. Danach alle Dokumente mit <STRG> + <a> auswählen und löschen.
  3. Arbeitsbereich öffnen, dort auf Eigenschaften und Komprimieren. Der Arbeitsbereich ist auf der Lesezeichen-Leiste finden unter Anwendungen -> Arbeitsbereich.  Es öffnet sich eine Ansicht mit den einzelnen Anwendungen als jeweils eigene Kachel. Dort mit der rechten Maustaste neben den Kacheln die Eigenschaften öffnen. Im Dialog Eigenschaften Arbeitsbereich, (dieser kann auch mit <ALT>+<Enter> geöffnet und geschlossen werden) kann man auf dem zweiten Reiter mit der Propellermütze die Schaltfläche Komprimieren betätigen.
  4. Notes Client schließen. Im Explorer unter %localappdata%\HCL\Notes\Data\ oder %localappdata%\IBM\Notes\Data\ den Unterordner "workspace" öffnen und alle Dateien und Unterordner entfernen.
  5. Optional: Notes.ini Datei prüfen - diese Datei liegt im Normalfall unter %localappdata%\HCL\Notes\Data\ oder %localappdata%\IBM\Notes\Data\ und kann mit den Berechtigungen des Anwenders geöffnet werden. In einer Notes.ini sollten immer alle System-Parameter und Werte innerhalb einer Zeile stehen. Programmatisch übergebene Werte wie Anschriften, die zum Beispiel beim Erstellen von Korrespondenz in Parametern in alten Versionen übergeben werden können, können aber auch Zeilenumbrüche enthalten. Die Notes.ini endet mit einer leeren Zeile.

Nun kann der Notes Client neu gestartet werden und alles sollte funktionieren wie vorher.

Lutz Geschinsky | 03. August 2020 16:10:07 | Kommentare (0) | Permanent Link

Tipp: Anzahl der Hintergrundreplikatoren am Notes - Client erhöhen

Eine Anfrage von Kunden wurde vom HCL Support direkt als Webdokumentation bereitgestellt. Die Anfrage lautete, wie man die Anzahl der Hntergrundreplikatoren am Client einstellen kann, insbesondere dann, wenn man viele Datenbanken lokal repliziert. Dies ist möglich über einen Notes.ini Parameter, der auch mit Hilfe einer Richtlinie verteilt werden kann.

BGReplicatorThreads=10

Anbei der Link zur Dokumentation

Lutz Geschinsky | 03. August 2020 14:39:24 | Kommentare (0) | Permanent Link

HCL Domino: Next Generation Monitoring

In diesem Webinar hat sich HCL mit CYONE zusammengetan, um zu zeigen wie die Domino-Administration und die Überwachung von Geschäftsanwendungen mit einer onPrem-Monitoring-Lösung automatisiert werden kann.

Die Überwachung ermöglicht es Unternehmen Probleme im Voraus zu prognostizieren und zu beheben, bevor sie sich auf Ihr Geschäft auswirken oder sogar eine Problemlösung zu automatisieren. Es werden mehr als 700 Metriken sofort einsatzbereit zur Verfügung gestellt, um sicherzustellen, dass ihre Domino-Umgebung immer in bester Verfassung ist. Server werden rund um die Uhr überwacht und überprüft und wenn die Statistiken nicht im guten Bereich liegen werden Sie mit einem Lösungsvorschlag aus der integrierten Wissensdatenbank benachrichtigt. Durch den Einsatz einer professionellen Überwachung können Administratoren durchschnittlich 30-60 Minuten Zeit pro Server und Tag einsparen.

Der WEBCAST startet am 06.08.2020 um 15 Uhr. Zur Anmeldung geht’s hier lang.

Nadine Holler | 31. Juli 2020 12:01:34 | Kommentare (0) | Permanent Link

Domino Volt: Das neue Release und was es für Sie bedeutet

Morgen ist es wieder soweit: HCL released eine neue Version von Domino Volt!

Domino Volt macht es einfach leistungsstarke, sichere und unternehmenstaugliche Anwendungen zu entwickeln. Wie versprochen ist Domino Volt zu einem kontinuierlichen Lieferzyklus verpflichtet und die nächste Version ist da!

Dies ist die erste große Version seit der Markteinführung von Domino Volt. HCL hat hart daran gearbeitet Feedbacks und Wünsche der Anwender umzusetzen. Es wurden mehr als 10 neue Funktionen und Verbesserungen auf den Weg gebracht. Dazu zählen ein anonymer Zugriff, direkter Zugriff auf Domino-Daten und sofort einsatzbereite Verzeichnisdienste. Es wird auch die neueste Integration mit dem Z und I Emulator (ZIE) behandelt. Sie werden von einer neuen Lösung für IBM z- und IBM i-Kunden erfahren, mit der Sie ihre Green-Screen-Anwendungen in REST-Endpunkte verwandeln können und die Domino Volt zur Erstellung neuer Workflows und Anwendungen nutzen kann.

Registrieren Sie sich für das Webinar, in dem die neuesten Funktionen ankündigt und erläutert werden. Sie schaffen es am 30. Juli nicht teilzunehmen? Melden Sie sich trotzdem an, HCL sendet Ihnen das Replay danach zu!

Nadine Holler | 29. Juli 2020 17:04:59 | Kommentare (0) | Permanent Link

HCL Verse 2.0 (vormals HCL Verse on Premises)

HCL hat die Version 2.0 von HCL Verse (vormals HCL Verse on Premises) freigegeben. Es ist moderner und sicherer als zuvor. Powered by Domino ist HCL Verse eine bewährte und vertrauenswürdige E-Mail-Plattform für Unternehmen.

HCL Verse v2.0 hilft Ihnen, Ihren Tag besser zu organisieren und nahtlos mit Ihren Teams zusammenzuarbeiten, so dass Sie effizienter und reaktionsschneller arbeiten können. Hier sind einige Funktionen in der neuesten Version:

  • Sie können Verse jetzt als browser-basierte, eigenständige Anwendung (progressive Webanwendung) ausführen.
  • Es gibt eine neue Standard-Schnittstelle für React-Kalenderereignisse. Das Planen eines Meetings ist mit dieser neuen Benutzererfahrung einfacher denn je
  • Jetzt können Sie auf der Einstellungsseite Versen eine E-Mail-Regel erstellen, bearbeiten und löschen, so dass Sie jederzeit neue Aktionen mit allen eingehenden E-Mails durchführen können
  • Verbesserte Suche: Sie können die Suchkriterien auf einen benutzerdefinierten Datumsbereich einschränken.
  • 3-Klick-Regel für Anlagen: Zum Herunterladen und Ausführen von Anhängen oder Links aus einer externen Quelle in E-Mail- oder Kalenderbenachrichtigungen müssen Sie auf einen Bestätigungshinweis klicken. Dies reduziert das Risiko bei Ausführungen von Programmen.
  • Gleichzeitiges Senden und Ablegen: Bevor Sie eine neue E-Mail-Nachricht senden, können Sie wählen, ob Sie sie in einem bevorzugten Ordner ablegen möchten. Die gesendete E-Mail befindet sich nun im Ordner
  • Posteingangsnachrichten werden jetzt mit einem Pulldown auf mobilen Geräten aktualisiert
  • Die erneute Authentifizierung wird jetzt über ein neues Fenster (Dialogfeld) nach einem Sitzungs-Timeout durchgeführt, so dass Ihre Daten im ursprünglichen Fenster nicht verloren gehen.

Für weitere Informationen über die technischen Besonderheiten dieser neuen Version bieten wir hier weitere Dokumentation an:

HCL Verse 2.0 Benutzer- und Admin-Dokumentation 

Die HCL-Verse - Entwickler-Website finden Sie hier

HCL Verse-Ideen-Portal zu Aha

Lutz Geschinsky | 16. Juli 2020 20:55:49 | Kommentare (0) | Permanent Link

HCL Domino Migrieren vs. Modernisieren

Domino V11 stellt einen wichtigen Meilenstein für HCL in der Entwicklung des Domino-Ökosystems dar. Es ermöglicht die Transformation von mehr als 10 Millionen Unternehmensanwendungen für mehr als 15.000 Kunden. Tendenz steigend!

Sie überlegen Domino zu migrieren? Wir haben für Sie einen Kalkulator entwickelt, der Ihnen eine unvoreingenommene Analyse der wahrscheinlichen Kosten aufzeigt, die entstehen, wenn Sie Ihre Anwendungen migrieren, statt auf HCL Domino v11 zu aktualisieren und modernisieren.

Und mit unseren neuen Beschleunigern für die Anwendungsmodernisierung wird Ihr Upgrade auf v11 einfach, schnell und kostengünstig sein.

Hier geht’s zum Kalkulator!

Nadine Holler | 07. Juli 2020 15:37:04 | Kommentare (0) | Permanent Link

HCL Digital Solutions Academy

HCL will, dass seine Produkte richtig erlernt und verstanden werden. Denn nur so kann das volle Potenzial ausgeschöpft und das Business der jeweiligen Nutzergruppe erfolgreich transformiert werden. Die HCL Digital Solutions Academy soll HCL Partnern, Entwicklern, Administratoren und Kunden die Möglichkeit bieten, das Wissen direkt bei HCL zu bekommen.

Unter dem Dach der HCL Digital Solutions Academy erstellt und tauscht HCL in einem regelmäßigen Rhythmus Inhalte aus. Die HCL Software hilft den Menschen reale Jobs zu bewältigen, Probleme zu lösen und unterschiedliche Systeme zu reparieren. Das Alltägliche gilt es zu automatisieren und die "Macht des Möglichen" zu erkennen. HCL baut seine Beziehung über den entsprechenden Vertrag hinaus auf und hilft Menschen dabei, die Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie von HCL erwarten.

Für HCL ist eine stetige Entwicklung wichtig! Nicht stehen zu bleiben und die Entwicklung der Programme und die Erweiterung des Content-Kataloges zu unterstützen. Deshalb heißen sie jedes Feedback, jede Idee willkommen. Zu den Inhalten, die in der HCL Digital Solution Academy geteilt werden, gehören Webinare, Workshops (praktische Übungen), technische Videos (jeweils 10-15 Minuten), Podcasts und Lernreisen.

Auch will HCL die technische Zertifizierung wieder aufleben lassen. Vorher sollen jedoch noch Lücken mit Inhalten geschlossen werden. Denn je mehr Inhalte produziert werden, desto einfacher wird es sein, Lernreisen und Zertifizierungs-Roadmaps zu erstellen.

Die HCL Digital Solutions Academy ist ein internationales, multilinguales Programm, das auf der ganzen Welt eingeführt werden soll. Die Sitzungen werden vorwiegend auf Englisch gehalten.

Eine ersten Auflistung der Veranstaltungen finden Sie hier.

Nadine Holler | 22. Juni 2020 16:34:45 | Kommentare (0) | Permanent Link

Archiv

August 2020 (5)
Juli 2020 (4)
Juni 2020 (8)
Mai 2020 (8)
April 2020 (6)
März 2020 (6)
Februar 2020 (3)
Januar 2020 (2)
Dezember 2019 (6)
Oktober 2019 (10)
September 2019 (5)
Mai 2019 (4)
April 2019 (4)
März 2019 (1)
Februar 2019 (5)
Januar 2019 (3)
Dezember 2018 (6)
November 2018 (3)
Oktober 2018 (8)
September 2018 (4)
August 2018 (4)
Juli 2018 (5)
Juni 2018 (4)
Mai 2018 (3)
April 2018 (2)
März 2018 (3)
Februar 2018 (9)
Januar 2018 (7)
Dezember 2017 (4)
November 2017 (3)
Oktober 2017 (5)
September 2017 (8)
August 2017 (10)
Juli 2017 (4)
Juni 2017 (6)
Mai 2017 (12)
April 2017 (6)
März 2017 (13)
Februar 2017 (6)
Januar 2017 (13)
Dezember 2016 (11)
November 2016 (9)
Oktober 2016 (7)
September 2016 (9)
August 2016 (7)
Juli 2016 (8)
Juni 2016 (3)
Mai 2016 (6)
April 2016 (7)
März 2016 (7)
Februar 2016 (9)
Januar 2016 (9)
Dezember 2015 (8)
November 2015 (9)
Oktober 2015 (13)
September 2015 (10)
August 2015 (8)
Juli 2015 (6)
Juni 2015 (12)
Mai 2015 (14)
April 2015 (10)
März 2015 (10)
Februar 2015 (12)
Januar 2015 (14)
Dezember 2014 (14)
November 2014 (15)
Oktober 2014 (10)
September 2014 (8)
August 2014 (9)
Juli 2014 (21)
Juni 2014 (9)
Mai 2014 (13)
April 2014 (9)
März 2014 (10)
Februar 2014 (12)
Januar 2014 (3)
Dezember 2013 (5)
November 2013 (3)
Oktober 2013 (6)
September 2013 (6)
August 2013 (1)
Juli 2013 (9)
Juni 2013 (2)
Mai 2013 (2)
April 2013 (12)
März 2013 (11)
Februar 2013 (7)
Januar 2013 (10)
Dezember 2012 (11)
November 2012 (9)
Oktober 2012 (5)
September 2012 (11)
August 2012 (9)
Juli 2012 (5)
Juni 2012 (3)
Mai 2012 (12)
April 2012 (3)
März 2012 (8)
Februar 2012 (5)
Januar 2012 (13)
Dezember 2011 (5)
November 2011 (12)
Oktober 2011 (6)
September 2011 (11)
August 2011 (6)
Juli 2011 (10)
Juni 2011 (8)
Mai 2011 (7)
April 2011 (8)
März 2011 (12)
Februar 2011 (7)
Januar 2011 (2)
Dezember 2010 (9)
November 2010 (4)
Oktober 2010 (9)
September 2010 (5)
August 2010 (6)
Juli 2010 (5)
Juni 2010 (6)
Mai 2010 (2)
April 2010 (4)
März 2010 (7)
Februar 2010 (5)
Januar 2010 (6)
Dezember 2009 (1)
November 2009 (7)
Oktober 2009 (2)
August 2009 (1)
Juni 2009 (4)
Mai 2009 (3)
April 2009 (1)
März 2009 (1)
Februar 2009 (1)
Januar 2009 (5)
Dezember 2008 (2)
November 2008 (4)
Oktober 2008 (9)
September 2008 (2)
Juni 2008 (2)
Mai 2008 (6)
April 2008 (4)
März 2008 (6)
Januar 2008 (7)
November 2007 (3)
Oktober 2007 (2)
September 2007 (2)
Juni 2007 (2)
Mai 2007 (1)
April 2007 (5)
Februar 2007 (4)
Januar 2007 (2)
Dezember 2006 (2)
November 2006 (5)